Startseite
Vatikan von innen - Berichte eines deutschen Journalisten
Es ist für einen Journalisten außergewöhnlich, über 30 Jahre hinweg ein und demselben Großthema kontinuierlich sein Interesse zu widmen. Als Politischer Redakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, zuerst in Frankfurt, dann in Rom als Korrespondent konnte Heinz-Joachim Fischer das tun. So liegt eine Auswahl von Artikeln vor über „den Vatikan“, über Papst, Kurie und eine weite Weltkirche, spannt sich ein Bogen von dem ersten „Porträt“ über den Theologieprofessor Joseph Ratzinger im Mai 1976 bis zu der Deutung des Konzils durch Papst Benedikt XVI. im Dezember 2005. Heinz-Joachim Fischer ging es - ohne ein Amt in der Kirche, ohne Verpflichtung ihr gegenüber - nicht darum, Kirchenpolitik zu treiben, sondern um die sach- und personengerechte Darstellung dessen, was geschah. Man erfährt, wie das zeitgleiche Erleben (und Nicht-Beachten) war, wie das verständige Beobachten und die offenkundigen Missverständnisse ausfielen – damals, und nicht aus der besserwissenden Perspektive von heute.